Liebe Voltigierfreunde,

Ich möchte Euch zu unserem nächsten Ausbildertreffen einladen, das am
Dienstag, den 29. November 2016 um 19:30
im „Pfälzer Hof“, Hauptstr. 19, 67677 Enkenbach-Alsenborn
(gegenüber der Kreissparkasse, Achtung! Ortswechsel!)
stattfindet.

Ein einziges, zentrales Thema steht auf dem Programm:
Voltigieren in der Pfalz – wo wollen wir hin?

Details findet ihr hier.

Herzliche Grüße,
Euer Leo Laschet

Achtung Terminänderung!
Die nächste Mitgliederversammlung findet am 3. November um 19:30 Uhr in KL-Eselsfürth statt.

Liebe Leser,

wie ihr sicher schon gemerkt habt, hatten wir in letzter Zeit ein paar Probleme mit dem Layout der Seite. Diese Probleme sollten mit dem neuen Erscheinungsbild nun (hoffentlich) behoben sein. Solltet ihr dennoch Probleme feststellen, meldet mir diese bitte.

Was ist neu?
Der offensichlichste Teil ist sicherlich die Farbgestaltung und die Aufteilung der Menüs. Im oberen Teil befindet sich nun ein Menü in dem ihr alle Kategorien findet, die direkt und nur mit der AGPV zu tun haben. Im rechten Menü befinden sich alle weiteren Informationen, die wir euch zusätzlich zur Verfügung stellen. Die Inhalte sind alle erhalten geblieben.

Mit dem neuen Layout ist die Seite nun auch smartphonetauglich geworden, damit ihr auch von unterwegs schnell an alle wichtigen Infos kommt.

Viel Spaß beim Surfen
Lisa

Am Sonntag, den 10. April 2016 um 07:15 Uhr trafen wir uns am Mitfahrerparkplatz in Enkenbach zur gemeinsamen Fahrt nach Herxheim zum Lehrgang „Teambetreuer im Voltigiersport“. Der Sonnengott meinte es gut mit uns und so fuhren wir motiviert nach Herxheim.
Angekommen frühstückten wir erst mal im Auto, denn die Fahrt durch das Neustadter Tal lief sehr gut und waren somit früher da als geplant.
Nach und nach kamen dann auch aus allen Richtungen Rheinland-Pfalz die Teilnehmer (Höningen, Speyer, Bundenbach, Standenbühl, Altrip Hungenroth, Neustadt, Kastellaun, wir aus Enkenbach und natürlich auch vom Veranstalter aus Herxheim).
Nach der allgemeinen Begrüßung und Vorstellung aller Teilnehmer und den Referenten Leo Laschet, Agnes Gustin und Susanne Fuchs ging es gleich los mit einem Vortrag über die Ausbildung und Risiken im Voltigieren. Dieser war sehr interessant. Man hat viel Neues über das Voltigieren erfahren.
Danach lernten wir, wie eine Übungsstunde geplant werden muss. Uns wurde schnell klar, dass eine Übungsstunde schon weit im Voraus geplant werden muss. Außerdem hat man als Betreuer bzw. Ausbilder viel Verantwortung für die Voltigierkinder zu tragen. Auch das war uns bisher noch nicht in diesem Ausmaß bekannt..
Nach einer kurzen Pause ging es an die Holzpferde, an denen wir die richtige Technik des Hochhebens der Voltigierkinder auf das Pferd erlernten.
In der nächsten Einheit ging es in die Reithalle, um Bewegungsspiele mit Ausrichtung auf verschiedene Lernziele zu praktizieren. Agnes, Susi und Leo waren jeweils die Betreuer der Gruppen. Um 13:15 Uhr gab es dann endlich das wohlverdiente Mittagessen.
Nach dem Essen erlernten wir den Umgang mit dem Pferd und die Sicherheitsmaßnahmen im Voltigierbereich. Außerdem brachte uns Leo den Umgang mit Peitsche und Longe bei.

Um 15:30 Uhr kam dann wieder ein theoretischer Teil mit dem Thema „Methodik des Voltigierens“. Wir lernten die altersgerechte Sprache des Korrigierens. Der Lehrgang beendet mit dem letzten Thema „Motivation und Ängste – zwei Gegensätze“. Hier wurde uns gezeigt, welche Ängste die Nachwuchsvoltigierer haben können. wie wir sie dennoch motivieren können.

Im Anschluss an den Lehrgang wurde dann noch für das Archiv ein Gruppenfoto gemacht, mit Sonnenschein und glücklichen Teilnehmern und zufriedenen Referenten.
Wir fanden den Lehrgang sehr interessant, lehrreich und auch spaßig.
Eure Mara, Cora, und Anke aus Enkenbach

Teambetreuer 2016

Movie? Was ist das? Voltigierbegeisterte wissen es jedoch sofort.

Der Movie ist ein vom Düsseldorfer Schreinermeister Peter Höppner entwickeltes galoppierendes Holzpferd, bei dem Daniel Kaiser an der Entwicklung des neuen (3D-)Galoppsprunges mitwirkte. Aus unzähligen Nächten in der Werkstatt entstand die aktuelle Version des Sportgeräts, welche eine nunmehr dreijährige Entwicklung hinter sich hat. Das sich das Gerät mit der Weiterentwicklung auf eine dreidimensionale Bewegung dem Original noch einmal deutlich angenähert hat, wurde bereits von zahlreiche erfahrenen und renommierten Ausbildern und (Leistungs-)Sportler bestätigt.
Aufgrund der Umstellung der Technik – die Motoren werden mittlerweile speziell für den Movie angefertigt und programmiert – ist eine exakte Einstellung der Galoppsprungfrequenz möglich. Um eine hohe Langlebigkeit des Movies zu gewährleisten, wurden im Bau ausschließlich hochwertige Materialien verwendet. Die Geräte haben die anfänglichen „Kinderkrankheiten“ nun überwunden und ihre Dauerbelastungs-Tests beim RSV Neuss-Grimlinghausen und bei Daniel Kaiser mit Bravour bestanden. Ein weiterer Meilenstein: Der TÜV bescheinigte dem Movie im August 2013 die Unbedenklichkeit in der Nutzung. Eine erste kleine Serie wird derzeit an ausgewählte Voltigiervereine vermietet.

Und die VRG Südwestpfalz ist dabei. Seit 21. November 2015 steht ein Movie in der Turnhalle der Mannlich Realschule in Zweibrücken.
Der Movie wird unseren Trainingsalltag ergänzen und somit maßgeblich zur Entlastung unserer Pferde beitragen. Wir wollen den Movie jedoch nicht für uns alleine. Er ist der einzige seiner Gattung in der Pfalz und soll auch anderen Vereinen zur Verfügung stehen. Man kann ihn also stunden-, tages- oder wochenendssweise mieten.

Interessierte Vereine können sich jederzeit telefonisch unter 0177-3260776 bei Sandra Schwebius informieren.